Wir fördern soziale und emotionale Kompetenzen

Bildung und Prävention von Anfang an! Zu Kindergarten plus und START ab 2 gehören effektive Methoden und hochwertige Materialien zur Förderung sozial-emotionaler Kompetenzen in Projektarbeit und alltagsintegriert. Wir haben die Kinderrechte im Blick und bauen auf Partizipation in jedem Alter. Wir tragen zur Umsetzung der Ziele der Bildungspläne der Länder bei und sind ein “Plus” für die pädagogische Qualität, für Beobachtung & Dokumentation sowie die Elternarbeit. 

Online-Seminare & Workshops

Neue Online-Seminare ab September 2022!  alle Kindergarten plus und START ab 2 Semainre können als Live-Online Veranstaltungen besucht werden. Buchung über  www.kindergartenplus.de/shop-seminare

 

plus! Kinderrechte Online-Workshops ab September 2022  zum Jahresthema der Deutschen Liga für das Kind: Familien und Kindertagesbetreuung als sichere Orte für Kinder. Wir freuen uns auf die Themen der Geschäftsführerin der Liga, Bianka Pergande, sowie  insbesondere auf unsere Referentinnen und Referenten, die dem interdisziplinär aufgestellten Vorstand der Liga angehören: Dr. med. Thomas Fischbach (Präsident des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte BVKJ e.V.), Prof. Dr. Jörg Maywald (Kinderrechtsexperte, Honorarprofessor an der Fachhochschule Potsdam), Prof’in Dr. Jeanette Roos (Professorin für Entwicklungs-und Pädagogische Psychologie an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg), Prof’in Dr. Susanne Viernickel (Professorin für Pädagogik der frühen Kindheit an der Universität Leipzig), Prof‘in Dr. Sabine Walper (Direktorin des Deutschen Jugendinstituts), Dr. med. Areej Zindler (Leiterin der Flüchtlingsambulanz am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf).

Jahrestagung 2022

Sichere Orte für Kinder!
Schutz der Kinderrechte: Verantwortung aller Institutionen für Kinder

Auf unserer Jahrestagung am 7./8.10.2022 in Leipzig und online wird erörtert, was reale und virtuelle Lebenswelten zu sicheren Orten für Kinder macht und wie Schutz-, Förder- und Beteiligungsrechte einander bedingen. Es soll diskutiert werden, welche Verantwortung den Institutionen zukommt, in denen sich entscheidet, wie der Alltag von Kindern ist.

 

Die interdisziplinäre Tagung richtet sich an alle mit Kindern und Familien tätigen Fachkräfte, an Verantwortliche in Politik, Justiz und Verwaltung sowie an Studierende, Auszubildende und alle am Thema Interessierte.